Home > Presse > Wheelmap.org macht mit Google StreetView Menschen im Rollstuhl mobil

Auf der Internetseite www.wheelmap.org können barrierefreie Orte gesucht, gefunden und selber angelegt werden. Dabei helfen die Fotos von Google StreetView, da sie die Beschaffenheit des Ortes auf einen Blick zeigen.

Auf der interaktiven Karte www.wheelmap.org finden Menschen im Rollstuhl barrierefreie Orte. Der Clou: Jede Person kann selbst Orte eintragen und ergänzen wie bei Wikipedia.

Der stufenlose Eingang ist für Menschen im Rollstuhl das entscheidende Kriterium. Deshalb zeigt Wheelmap dank Google StreetView von jedem Eingang ein Foto. Die Nutzer von wheelmap.org ergänzen die Ortsinformationen um weitere wichtige Fakten. So kann man differenzieren, ob ein Ort ganz oder teilweise barrierefrei zugänglich ist – z.B. ob es eine behindertengerechte Toilette gibt. 1.000 Einträge werden monatlich gemeldet, Tendenz steigend. Nicht nur ortskundige Besucher helfen mit, auch Selbstauskünfte von Ortsinhabern sind willkommen.

Das Projekt wurde von dem gemeinnützigen Verein Sozialhelden aus Berlin erfunden. Raul Krauthausen, einer der Gründer und selbst Rollstuhlfahrer, betont: „Unsere Nutzer tragen auch Orte ein, die nicht rollstuhlgerecht sind. So wird zum ersten Mal transparent, wie rollstuhlgerecht eine Stadt wirklich ist und was noch zu verbessern wäre.“

Dabei sind Informationsfreiheit und Nachhaltigkeit den Sozialhelden überaus wichtig. So werden die eingetragenen Daten automatisch und kostenlos an die freie Weltkarte Openstreetmap weitergegeben und sind dadurch für alle frei zugänglich. Krauthausen: „Selbst wenn es unseren Verein einmal nicht mehr geben sollte, sind die Informationen zur Barrierefreiheit noch verfügbar und andere können sie weiter nutzen und aktualisieren. Wir wollen mit wheelmap.org Barrierefreiheit nicht nur im Alltag voranbringen, sondern auch virtuell.“

Über die Sozialhelden:
Die Sozialhelden sind eine Gruppe von engagierten jungen Menschen, die seit 2004 gemeinsam kreative Projekte entwickeln, um auf soziale Probleme aufmerksam zu machen und sie im besten Fall zu beseitigen. Aus zwei studentischen Initiatoren sind in 5 Jahren ein großes Netzwerk an Freiwilligen und ein gemeinnütziger Verein entstanden. Ziel ist es, Menschen für gesellschaftliche Probleme zu sensibilisieren und zum Umdenken zu bewegen. Damit haben die Sozialhelden schon einige Auszeichnungen gewonnen, zuletzt den Deutschen Engagementpreis 2009 und den Deutschen Bürgerpreis 2010, der am 30. November in Berlin verliehen wird.

Fotos und Logo zum Download:

Wheelmap Logo:

Logo: Wheelmap.orgDownloaden als: EPS / JPG
 

Wheelmap Screenshot:
Screenshot Wheelmap

Wheelmap Fotos:

Weitere Fotos zu Wheelmap finden Sie auf flickr.com

Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder mit * markiert

*