Home > Team > Raul Krauthausen
raul_portrait_m Kopie
Raul Krauthausen
Vorsitzender und Gründer

Raul gründete neben verschiedenen Projekten auch den Verein Sozialhelden. Heute ist er besonders für Wheelmap.org, Leidmedien.de und Themen, wie Inklusion, Kommunikation zwischen Unternehmen und Vereine und modernen Aktivismus in der Welt unterwegs.

Wo komme ich her?
Geboren bin ich in Perú. Beruflich komme ich aus der Internet- und Medienwelt. Neben mehreren Agenturgründungen und Jobs in der Werbe- und Medienbranche habe ich, zusammen mit Jan im Jahr 2004 die SOZIALHELDEN gegründet. Auf der Suche nach dem Sinn in meinem Handeln, sind die SOZIALHELDEN meine Heimat geworden.

Wo will ich hin?
Mein Ziel ist es, mit den SOZIALHELDEN Ideen und Projekte umzusetzen, die kreativ sind, Spaß machen und so noch keiner gedacht hat bzw. angegangen ist.

Warum bin ich bei den Sozialhelden und was mache ich dort?
Momentan bin ich im Vereinsvorstand. Ich halte Vorträge, kümmere mich um Kontakte, Networking und versuche, den Laden dynamisch zu halten. Ich hasse Bürokratie und hoffe, dass sie uns nie erschlägt.

Als ausgebildeter Telefonseelsorger, studierter Kommunikationswirt und Design Thinker arbeitet Raul seit über 10 Jahren in der Internet- und Medienwelt.
Seit 2011 ist er Ashoka Fellow und konzentriert sich nun voll auf die Arbeit bei den SOZIALHELDEN und vor allem an der Wheelmap. Neben dem klassischen Projektmanagement und strategischen Aufgaben, die er inne hat, vertritt er die SOZIALHELDEN-Projekte und deren Vision nach Außen. Auf Grund seiner Glasknochen ist er auf den Rollstuhl angewiesen. 2013 wurde Raul mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet und im Januar 2014 veröffentlichte er seine Biographie „Dachdecker wollte ich eh nicht werden – Das Leben aus der Rollstuhlperspektive“

Foto: Esra Rotthoff | www.esrarotthoff.com