Leidmedien.de

Die Webseite bietet Tipps für Journalist*innen, die über Menschen mit Behinderung auf Augenhöhe berichten wollen, also mehr den Fokus auf die Persönlichkeit, statt nur die Behinderung setzen. Pünktlich zu den Paralympischen Spielen 2012 ging die Webseite online. In einem Team aus Medienschaffenden mit und ohne Behinderung haben wir Tipps zur Formulierung von Texten über Behinderungen gesammelt und geben Hinweise zum Umgang mit behinderten Interviewpartner*innen sowie Hintergrundinfos zum gesellschaftlichen Bild von Menschen mit Behinderung. Zeitnah verfassen Autor*innen Blogbeiträge zu aktuellen TV-Sendungen, Kinofilmen, Kunstausstellungen und Diskussionen im Internet. Wir wollen Lösungsvorschläge anbieten und dies wird durch offene Diskussionen erreicht – regelmäßig auch auf unseren Social-Media-Kanälen wie Facebook und Twitter. Interessierte Leser*innen haben so das Wissen zur Verfügung, um Journalist*innen auf Floskeln und Klischees in der Sprache hinzuweisen.

Durch die Abbildung aktueller Diskurse rund um Medien und Behinderung, entsprang bei Journalist*innen der Wunsch nach mehr Beratung. Daher geben wir seit 2013 Workshops für Medienschaffende mit dem Fokus auf Sprache und Bilder über Menschen mit Behinderung und Barrierefreiheit der Medien. Wir halten Vorträge, leiten Podiumsdiskussionen, organisieren Lesungen und beraten bei Planungen von Veranstaltungen rund um das Thema Inklusion. Der Deutsche Journalistenverband, die Neuen Deutschen Medienmacher und die Grimme-Akademie sind dabei nur einige unserer Veranstaltungspartner. Zusammen mit der Redaktion der Tageszeitung taz bespielten wir eine gesamte Ausgabe mit Themen rund um Menschen mit Behinderung. Als Mitglied im Fachausschuss „Kommunikation und Medien“ der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen erarbeiteten wir Leitfäden zur Darstellung von Behinderung in den Medien und in Schulbuchverlagen.

Kooperationspartner

Angebote

Publikationen

Gemeinsam mit Kooperationspartner*innen geben wir in regelmäßigen Abständen Publikationen rund ums Thema Journalismus und Behinderung heraus.

Newsletter

Für interessierte Journalist*innen und Medienmacher*innen bieten wir einen monatlichen Newsletter an.

Beratung

In Workshops und Vorträgen beraten unsere Expert*innen Unternehmen, Vereine und Einzelpersonen zu einer inklusiven Gesellschaftsidee.