Modul 3: Medienarbeit inklusiv und barrierefrei gestalten.

Klischeefrei und auf Augenhöhe berichten.

Medien prägen das Bild von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft. Die Berichterstattung über behinderte Menschen ist häufig noch von Klischees geprägt, die sie als “leidende Opfer” oder “Helden des Alltags” zeigt. Unser Team aus Medienschaffenden mit und ohne Behinderung berät seit 2012 Medienschaffende (u.a. Redaktionen, Journalist*innen, Verlage), wie auch Unternehmen, Institutionen und andere Organisationen, um Berührungsängste abzubauen und Begegnungen zwischen nicht behinderten und behinderten Menschen zu schaffen.

Welche Inhalte wir anbieten:
● Allgemeine Einblicke in klischeehafte (Bild-)Sprache über Behinderung und Vielfalt
● Best-Practice Beispiele aus der klischeefreien, medialen Berichterstattung
● Interne und externe Unternehmenskommunikation auf Augenhöhe
● Social Media ist für alle da – barrierefrei und inklusiv kommunizieren
● Barrierefreie Präsentationen und Videos mit Untertiteln erstellen
● uvm.

REFERENZEN

Logos von Referenzen : Der Tagesspiegel, mdr, ARD.ZDF.medienakademie, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Deutscher Journalisten Verband, Fürst-Donnersmarck-Stiftung, Universität Potsdam, Cornelsen, deutsche kinder- und jugendstiftung, bagfa, Commerzbank, nebenan-Stiftung, Handicap International, Der Paritätische, Deutsche Unesco-Kommission, bvkm, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Deutscher Behindertensportbund e.V., Deutsches Institut für Menschenrechte, Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V.

Kontakt

Lilian Masuhr

Lilian Masuhr

Vorständin und Leiterin der Akademie

11 + 14 =