Home > Wir > Manifest

Ziele

SOZIALHELDEN zeigen, dass soziales Handeln Spaß macht und allen etwas bringt. Ihre Projekte weisen auf soziale Probleme hin, fördern gesellschaftliches Umdenken und erhöhen die Bereitschaft zu sozialem Engagement. Ohne erhobenem Zeigefinger aber mit der Überzeugung, dass jeder Mensch ein SOZIALHELD oder eine SOZIALHELDIN sein kann.

Werte

SOZIALHELDEN motivieren ohne zu moralisieren. Sie arbeiten eigeninitiativ, intuitiv und kreativ, setzen auf Witz und Selbstironie und legen Wert auf Transparenz, Fairness und Unabhängigkeit. Grundlage ist ein aufgeklärtes und humanitär orientiertes Weltbild.

Projekte

SOZIALHELDEN sind Anstifter und Mittler. Ihre Projekte sind unabhängig, ungewöhnlich und unbeschränkt.
Sie widmen sich ausschließlich dem “Dienst am Menschen”. Alltägliche soziale Probleme werden identifiziert und analysiert. Anschließend wird überlegt, wie mittels einer außergewöhnlichen Sichtweise auf das Problem aufmerksam gemacht werden kann.
Die Erfahrung zeigt: Für ein erfolgreiches Projekt muss das Rad nicht immer neu erfunden werden.
SOZIALHELDEN-Projekte zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie Menschen zur Teilnahme animieren, die sich sonst kaum engagieren.

Vision

Die SOZIALHELDEN sind ein zentraler Verbündeter und Ansprechpartnerin, wenn es um soziale Innovationen geht. Es geht um Projekte – nicht allein um Ideen. Deshalb sind sie erst zufrieden, wenn Aktionen funktionieren und sich selbst tragen. Begeisterung und Freude sind bei den SOZIALHELDEN ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit.

Aktionsfeld

Die SOZIALHELDEN arbeiten lokal. Ihre Aktionen richten sich vorrangig an alle in Deutschland lebenden Menschen. Das Wirken ihrer Projekte soll überprüfbar und nachvollziehbar sein – das spielt für die Arbeit der SOZIALHELDEN eine entscheidende Rolle.

Kooperation

Die SOZIALHELDEN helfen beim Helfen. Sie unterstützen soziales Engagement, das sich dem “Dienst am Menschen” widmet. Die Projekte der kooperierenden Organisationen dürfen niemanden aufgrund seines Geschlechts, seiner Herkunft, seines Glaubens, seiner Sprache oder seiner Gesundheit ausschließen. Darüber hinaus dürfen sie keinem missionarischen Zweck dienen, weder auf der Seite der Helfenden, noch auf der Seite derer, denen geholfen wird. Die SOZIALHELDEN behalten sich eine individuelle Überprüfung der Projekte vor.

Spenden

Die SOZIALHELDEN akzeptieren Spenden von privaten und öffentlichen Einrichtungen, sofern diese den eigenen Zwecken förderlich sind und die Unabhängigkeit der Arbeit der SOZIALHELDEN gewährleistet bleibt. Sollten Spender nachweislich unsoziales, umweltschädigendes oder undemokratisches Denken oder Handeln unterstützen, behalten sich die SOZIALHELDEN vor, die Spende abzulehnen.

Held werden

Die SOZIALHELDEN zeichnen sich durch ihr flexibles und weit verzweigtes Netzwerk aus, welches es ermöglicht, sich ohne weitergehende Verpflichtungen projektbezogen zu engagieren. Dafür bedarf es keiner herkömmlichen Vereinsmitgliedschaft. Die SOZIALHELDEN sind offen für verschiedenste Formen der Unterstützung und freuen sich über neue Ideen und Menschen, die sich engagieren möchten. Jeder Mensch kann ein SOZIALHELD sein!